Probenähen bei Mamanaehblog

Collagen 33 

Bei Mamanaehblog gibt es derzeit ein offenes Probenähen, das heißt jeder kann mitmachen, druckt sich das Schnittmuster aus, klebt es zusammen, näht und schreibt

eine Anleitung.

Mama Nähblog

Es geht um das Kleidchen Mathilda, es gibt keine Anleitung und wurde nicht Probe genäht.

Obwohl ich nun schon richtig unter Zeitdruck stand habe ich zunächst abgesagt, aber dann hat mich ein paar Minuten später schon der Ehrgeiz gepackt. Ich hab mir dann am selben Abend, eine halbe Stunde bevor ich ins Bett wollte, noch das Schnittmuster herunter geladen und ausgdruckt. Mit diesen Massen an Blättern habe ich nicht gerechnet… Es war dann schon längst Zeit zum Schlafen als ich anfing das Schnittmuster zusammen zu kleben, erst konnte ich meinen Mann überreden mir zu helfen, aber der hat irgendwann erschöpft aufgegeben und ist ins Bett gehuscht. Nachdem ich endlich fertig war musste ich mich überreden doch endlich ins Bett zu gehen und nicht noch weiter zu machen…

Anleitung:

1. schnittmuster :

nach Anleitung ausdrucken, einzelne Teile zuschneiden, zusammen kleben, auf gewünschte Größe zuschneiden

IMG_9821 IMG_9822 IMG_9823 IMG_9824

       

2. Zuschnitt:

Zunächst wird das Schnittmuster zurecht geschnitten, ich möchte wie bei dem Original oben eine Passe einbauen

Dann werden die einzelnen Teile zugeschnitten, jeweils mit einer Nahtzugabe

IMG_9825

3. Nähen:

Als erstes wird das Passe an das Vorderteil bzw. Rückenteil genäht, dabei die Teile rechts auf rechts zusammenlegen. Da ich eine Nähmaschine verwende, nehme ich hierfür einen Elastischen Stich, danach werden die Kanten versäubert.

IMG_9827

IMG_9828

Dann sieht es so aus

IMG_9830

Dann wird Vorderteil auf Hinterteil rechts auf rechts gelegt und die Schulternähte, sowie die Seitennähte geschlossen und danach versäubert.

IMG_9831

IMG_9832

IMG_9833

 Hals- und Armauschnitte sollen mit einem Bündchen versehen werden. Dafür muss der Umfang ausgemessen werden. Diesen Wert x 0,7 und danach das Bündchen  mit einer Breite von 4 oder 5 cm zuschneiden, das ist Geschmackssache.

Im Halsauschnitt das Bündchen so anlegen,das die Naht des Bündchens in der hinteren Mitte liegt. Bei den Armausschniiten sollte die Naht genau auf der Seitennaht von Vorder- und Hinterteil liegen. Das Bündchen schön dehnen.

IMG_9834

IMG_9836

Das Kleid unten versäubern. Hier kann auch ein Bündchen verwendet werden, dann wird das Kleidchen Ballonartig.

 Fertig!!!:-)

IMG_9844

IMG_9846

IMG_9847

IMG_9848

verlinkt mit

Revival-LinkParty

Advertisements

Lady Rockers – mamahoch2 – Probenähen

Vor kurzen gab es bei mamahoch2

  975ec-mamahoch2_herbst14_blog

 einen Probenäh-Aufruf für ein Damenshirt und ich habe mich beworben…

UND…

wurde ausgewählt.

Die Nachricht bekam ich um 23 Uhr und danach konnte ich nun wirklich nicht mehr schlafen.

Abgabe-Termin war schon eine Woche später und da habe ich Panik bekommen.

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Ich musste auch noch schnell in meiner Stoffkiste kramen und schauen was ich passendes finde.

 

Vorgabe war Jersey und den habe ich nun wirklich nicht zu Hause!

Ein paar Shirts und Leggins für Kira habe ich schon gemacht, aber so richtig habe ich mich noch nicht an den Stoff herangetraut.

Am nächsten morgen bekam ich dann die Einladung in eine Facebook-Gruppe und konnte mir dort gleich die Anleitung und die Schnittmuster runterladen und ausdrucken,

ich konnte nicht anders und habe gleich damit begonnen.

Vorgestellt wurde Lady Rockers im Schnittmuster sind Variationen vom knielangen Kleid, über Longpulli zum Langarmshirt mit Bündchen, ohne Bündchen

und und und…

man kann mit dem Schnitt jede Menge machen.

Die Schnittmuster konnte ich gleich zusammen kleben.

Ich fand es super, dass ich mit meinen Fragen und Anmerkungen zu Sabrina gehen konnte und sie ruckizuck sofort geantwortet hat.

Gleich am Abend habe ich den Stoff, den ich zuHause hatte, zugeschnitten.

Zuerst wollte ich das knielange Kleid nähen und konnte dann nicht aufhören, sodass ich das erste Teil dann schon zusammen genäht hatte.

Nur noch Ärmel und Saum fehlten.

Ich konnte nicht anders und habe gleich ein Foto in der Gruppe hochgeladen und bekam sogleich positive Resonanz.

Am nächsten Tag bin ich nach der Arbeit gleich zu meinem Stoffladen gefahren und wollte Jersey für die 2. Version kaufen.

ABER… ich bin doch tatsächlich nicht fündig geworden, sodass ich danach mit klein Mausi nochmal in einen anderen Stoffladen gefahren bin.

Und dort habe ich einen schwarzen und einen weißen mit hellblauen Blumenmuster farbigen Jersey gekauft.

Wie sollte es auch anders sein, am gleichen Abend wurde der Stoff noch zugeschnitten.

Bei der 2. Variante habe ich mich für das Logshirt entschieden und den Schnitt um 10 cm gekürzt, immerhin den Rest habe ich erst am Folgetag zusammen genäht.

Am Wochenende habe ich aus dem gleichen Stoff noch Shirts für meine kleine genäht.

Am Tag vor der Abgabe kam ein guter Freund/Hobbyfotograf und ich musste mich durch ein Fotoshooting quälen ;-), aber es sind super schöne Fotos bei raus gekommen.

1. Variante

2. Variante

 

Nachdem alle Ihre Fotos hochgeladen haben, bekam ich nich eine super tolle Nachricht, ich bin jetzt im Probenähteam und das freut mich riesig.

Danke Sabrina, Danke Bianca.

Hier kommt ihr zu der Anleitung von Lady Rockers

975ec-mamahoch2_herbst14_blog

 

verlinkt mit

 



<center>ImmermalwasNeues</center>

Tournürenkleid

Was man nicht alles tut…

Eine Bekannte hat mich gefragt, ob ich ihr nicht ein Kleid nähen könnte.

OK, ich kanns versuchen!

Was möchtest du denn?

Ein Tournürenkleid!

Was ist das?

 

WAAAAS? DAS SCHAFFE ICH NIE!!!

Und siehe da, ich habe es doch geschafft.

 

Zusammen haben wir ein Schnittmuster ausgesucht.

auf dieser Seite sind wir fündig geworden,

bei ebay haben wir die Schnittmuster dann auch relativ günstig gefunden.

1887 Imperial Skirt

Rock

 UND

1885 Cuirass Bodice

Oberteil

Ich habe mich intensiv mit dem Thema beschäfftigt und da ich sie nicht nötigen wollte, ein Untergestell zu kaufen habe ich mir etwas ausgedacht,

DAS ARSCHKISSEN

.P_20140319_230504

Das kann sie sich einfach um die Hüfte schnallen und darüber wird der Rock gezogen, schon fertig.

Dafür habe ich einfach den günstigen Stoff vom blauen Schweden genommen,für die Füllung von dort ein günstiges Kissen .

Unten am Kissen habe ich eine verschließbare Öffnung gelassen, sodass die Größe des Kissens variiert werden kann.

Den Stoff haben wir schnell gefunden, Baumwolle in 2 verschiedenen Grautönen, dazu ein Spitzenband, dass ich mit ins Kleid eingearbeitet habe. Es ist im Saum, an der Brust und am Armausschnitt verarbeitet.

Nach einigen Stunden Arbeit musste ich mal wieder zum Abmessen vorbei und bekam ein kleines süßes Dankeschön. SCHMATZ…LECKER

 P_20140409_185940

Nach einer gefühlten Ewigkeit war es dann soweit...

Fertig!!!!!

 P_20140417_144359

 P_20140417_144354

Leider habe ich es bis jetzt nie angezogen gesehen 😦

der Beitrag ist verlinkt mit pamelopee

 

Ich habs geschafft….mein erstes Kleid

Mal was aktuelles…

Nach einer Nähpause habe ich vor kurzem nun angefangen etwas für mich zu nähen, da noch etwas Stoff übrig war von einem Kleid, dass ich für eine Freundin genäht habe.

Dazu werde ich auch noch etwas schreiben…

Aber nun zu meinem Kleid!

Irgendwie hatte ich gedacht es wäre nicht so schwer was schönes zu zaubern, habe mir etwas ausgedacht und zusammen genäht…und…naja das Ergebnis war schrecklich, einmal, zweimal, dreimal… dann hatte ich es kapiert, ich brauche ein Schnittmuster!!! Auf der Suche im Internet bin auf diesen Blog hier gestoßen

 http://rowena.typepad.com/rostitchery/infinity-dress.html

Infinity_halter_front

Das hat mich auf anhieb interessiert und beim blauen Schweden bin ich auch auf blauen Stoff gestoßen, der sogar sehr günstig ist…ich weiß der ist qualitativ nicht so super, aber für meinen Übungszweck reicht der erst einmal.

Das Kleid war ruckizucki fertig, aber es stand mir nicht, sodass ich es noch einmal aufgemacht habe…

Dann fiel es mir wie die Schuppen von den Augen…

Vor kurzem habe ich einen super einfachen Rock genäht.

http://cocoschock.blogspot.de/2010/09/diy-rockschnitt-form.html

nun habe ich einfach die Schnitte kombiniert und herausgekommen ist

IMG_0256

Ich hatte es schon an und es sitzt super, ich werde es auf jeden Fall anziehen…

Bin schon ein klein wenig stolz auf mich…:-)

verlinkt mit naehfrosch


RECORD, RECORD!!!! 1 View, 1 View!!!

Hey der Record ist geknackt, 1 View!

Danke

Das regt an…ick freu ma!

Na wisst ihr jetzt wo ich her komme?

Hier habe ich nochmal ein paar Bilder von Kleidern die ich mit Burda 9708 genäht habe.

Das rote hatte meine Tochter SOGAR EINMAL an!!!

IMG_0453 IMG_0452

Im letzten Post habe ich ein dunkelgraues Kleid mit passendem Jäckchen präsentiert…

Das sah wieder sooo niiiedlich aus, dass ich noch mehr machen musste.

Schnittmuster waren von Burda 9712

IMG_0454

Ihr merkt zu dem Zeitpunkt war ich schon längst süchtig.

the rest is the best…

Man kann noch soviel aus einem Fetzen Stoff machen.

Von meiner Großmutter habe ich alte Gardinen und Stoffreste bekommen. Einige Stoffe habe ich mir von einer Schneiderin besorgt, die sie aussortiert hatte…

Damit habe ich dann diese hübschen Kleidchen genäht.

IMG_0238

IMG_0239

IMG_0241

Die Schnittmuster sind von Simplicity 7300A und Burda 9712 und Burda 9708.

Für meine geringe Näherfahrung sind diese genau das Richtige gewesen…

Leider hat meine Kleine die Kleider kaum getragen, wenn nicht sogar nie 😦